Faszien Massage

Faszien bestehen aus Bindegewebe. Bindegewebe gibt es in vielen verschiedenen Gewebetypen. Bei der Faszienmassage werden die Faszien therapiert, die die Muskeln wie eine zweite Haut umhüllen. Diese »Hüllen« sorgen dafür, dass sich die vielen Muskeln untereinander bewegen können, also eine Art »Gleitlager«.

Erkrankungen des Bewegungsapparates oder der inneren Organe können den Stoffwechsel im Unterhautgewebe stören. Das »Gleitlager« kann seine Funktion nicht mehr aufrechterhalten. Die Faszien verkleben, verdicken oder verspannen sich schmerzhaft.

Mit speziellen Techniken wird das betroffene Gewebe behandelt und der Heilungsprozess der betroffenen Strukturen gefördert. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und somit eine Schmerzreduktion erreicht.

This site was built with Mobirise