Klassische Massagetherapie / medizinische Massage

Die Klassische Massage ist eine mit der Hand ausgeführte Therapie an Muskulatur, Faszien, Sehnen, Haut und Bindegewebe.

Sie hat eine Wirkung auf den gesamten Organismus. Mit verschiedenen Druck-, Zug- und Dehntechniken übt der Physiotherapeut gezielt einen Reiz auf Muskeln, Sehnen und Bänder des Patienten aus.

Bei der Klassischen Massagetherapie werden Streichungen, Knetungen, Reibungen (Friktionen), Klopfungen, Drückungen und Vibrationen für bestimmte Gewebestrukturen eingesetzt. Je nach Ziel des Patienten oder Therapeuten.

Funktionsweise und Wirkung der klassischen Massage

Lockerung der Muskulatur: Die Anregung des Stoffwechsels führt zur Durchblutungsförderung und Lockerung der gesamten Muskulatur. Das bewirkt einen verstärkten Abtransport von Stoffwechselendprodukten und Nährstoffen über das Blut – dies gibt dem Körper die Möglichkeit, sich selber besser zu heilen und zu regenerieren.
Entspannung: Massage wirkt beruhigend auf das gesamte Nervensystem. Der Tonus der Muskulatur wird gesenkt und es kommt zu einer Lockerung der gesamten Muskulatur.

Steigerung der Leistungsfähigkeit und Regeneration

Die klassische Massagetherapie wird zum Beispiel eingesetzt bei:
Verspannungen der Nacken- oder Rückenmuskulatur
Muskuläre Schmerzsyndrome
Zerrungen
Überbelastungen beim Sport
Rückenschmerzen
Nackenschmerzen
Kopfschmerzen
Kieferbeschwerden
postoperativ
in Kombination mit Wärmetherapie

Kombiniert mit anderen Therapiemethoden erzielt die Klassische Massage sehr positive Ergebnisse. 

This website was built with Mobirise theme