Physiotherapie
Pankratiusstraße 6c
59227 Ahlen-Vorhelm

Telefon: 02528 / 3416

Küch-Wesemann

wir bewegen

  • 02-Physiotherapie
  • 01-Physiotherapie
  • 03-Physiotherapie

Neurologische Krankengymnastik / KG-ZNS nach dem PNF Konzept

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation, auch kurz PNF genannt, ist eine Behandlungsmethode in der Physotherapie. In neurologischen, orthopädischen und sportmedizinischen Bereichen findet PNF seine Anwendung.
PNF baut auf das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln auf. Immer dann, wenn das bewusste oder unbewusste Bewegungsverhalten gestört ist, entsteht ein falsches Bewegungsverhalten. Wie durch Verletzungen oder Erkrankungen, z.b. M. Parkinson, Multiple Sklerose, Schlaganfall oder auch Sportverletzungen. Somit liegt der Schwerpunkt bei PNF auf dem Umgestalten von gestörten Bewegungen in ökonomische Bewegungsabläufe.

Propriozeptoren:  Das sind spezifische Zellen, die in unserem Körper Reize wahrnehmen. Sie informieren das Gehirn über Muskellänge, Stellung der Gelenke und Muskelspannung. Das Gehirn sorgt dann dafür, dass der Körper in allen Situationen richtig reagiert, z.B. beim gehen, greifen und balancieren, wie beim Rad fahren.

Neuromuskulär:  Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nervensystem

Faszilitation:  Eine Bewegung erleichtern z.b. den Arm besser heben zu können

 

PNF im Leistungs- und Freizeitsport

Durch PNF schnell wieder auf sportlichem Kurs

Sehr häufig kommt es bei Sportunfällen zu Verletzungen der Gelenke, der Gelenkkapsel und des Bandapparates. Erklärt an dem Beispiel: Außenbandverletzungen des Sprunggelenks am Fuß. Die Propriozeptoren, die sich im Außenband befinden, sind nun nicht mehr in der Lage dem Gehirn (Zentralstelle) die Stellung des Fußes mitzuteilen. Ebenso wird die angepasste Muskelspannung, die für jede Bewegung erforderlich ist, dem Gehirn nicht mehr übermittelt. Als Konsequenz entsteht eine erhöhte Verletzungsgefahr und Gangunsicherheiten nach dem Trauma. Somit entsteht ein gestörtes Bewegungsverhalten.
Damit ist PNF eine optimale Ergänzung zur physiotherapeutischen Therapie.

Physiotherapie in der Zeit des Corona-Virus:

Liebe Patienten,

Physiotherapien sind ein Teil der medizinischen Grundversorgung, daher hat unsere Praxis aktuell und auch auf absehbarer Zeit für Sie geöffnet.
Aufgrund der derzeitigen Situation liegt unser Hauptaugenmerk darauf, dass Sie als Patient und wir als Therapeuten mit verschärften Hygienemaßnahmen vor einer Ansteckung geschützt werden.

Hierzu zählt u.a. das Bereitstellen von Desinfektionsmittel, sowie das sofortige desinfizieren jeglicher Kontaktflächen. Während Ihrer Behandlung trägt Ihr Therapeut Mundschutz und Handschuhe. Unsere großzügigen Behandlungsräume gewährleisten zudem eine gute Belüftung und ein angenehmes Raumklima.

Sie können somit davon ausgehen, dass Ihre physiotherapeutische Behandlung und der Besuch unserer Praxis sicher ist.

 

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen!

Ihre Physiotherapie Küch-Wesemann