Physiotherapie
Pankratiusstraße 6c
59227 Ahlen-Vorhelm

Telefon: 02528 / 3416

Küch-Wesemann

wir bewegen

LnB Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

 

Viele Schmerzzustände können mit dieser manuellen Druckpunktmethode schon in der ersten Behandlung deutlich gelindert werden.

Die Therapie wurde von Roland Liebscher und seiner Frau Dr. med. Petra Bracht in mehr als 20 Jahren entwickelt. Sie fanden heraus, dass die meisten Schmerzen nicht durch Schädigung wie z.B. Bandscheibenschäden oder Arthrose entstehen, sondern dass es sich um Warnschmerzen handelt.
Der Warnschmerz meldet der Zentralstelle, dem Gehirn   „Pass auf! Hier läuft etwas nicht rund!„
Das Gehirn reagiert mit Anspannung der umliegenden Muskulatur, zum Schutz des Bewegungsapparates. Die Anspannung macht steif und unbeweglich und das wiederum verursacht Schmerzen. Ein Teufelskreislauf beginnt.

Wie wird bei der LnB Schmerztherpapie behandelt?

Mit einer speziellen Drucktechnik werden genau definierte Punkte an Sehnen und Bändern der Muskulatur behandelt. Der Druck führt zu einer sofortigen Entlastung der betroffenen Strukturen und in den allermeisten Fällen findet eine sofortige Schmerzlinderung statt. Das muskuläre Gleichgewicht wird wieder optimiert.

Danach wird der Patient/in angeleitet zu Hause individuelle Übungen durchzuführen. Diese Übungen werden direkt auf das Problem des Patienten zugeschnitten. Die dadurch resultierende Verbesserung von Kraft und Beweglichkeit sorgt dann dafür, dass der Warnschmerz der Vergangenheit angehört.

Während meiner langjährigen Tätigkeit als ausgebildete LnB Schmerztherapeutin, hat diese hochwirksame Therapie vielen Betroffenen eine völlig neue und verbesserte Lebensqualität zurückgegeben.

Physiotherapie in der Zeit des Corona-Virus:

Liebe Patienten,

Physiotherapien sind ein Teil der medizinischen Grundversorgung, daher hat unsere Praxis aktuell und auch auf absehbarer Zeit für Sie geöffnet.
Aufgrund der derzeitigen Situation liegt unser Hauptaugenmerk darauf, dass Sie als Patient und wir als Therapeuten mit verschärften Hygienemaßnahmen vor einer Ansteckung geschützt werden.

Hierzu zählt u.a. das Bereitstellen von Desinfektionsmittel, sowie das sofortige desinfizieren jeglicher Kontaktflächen. Während Ihrer Behandlung trägt Ihr Therapeut Mundschutz und Handschuhe. Unsere großzügigen Behandlungsräume gewährleisten zudem eine gute Belüftung und ein angenehmes Raumklima.

Sie können somit davon ausgehen, dass Ihre physiotherapeutische Behandlung und der Besuch unserer Praxis sicher ist.

 

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen!

Ihre Physiotherapie Küch-Wesemann